Essays und Aufsätze

Gerd Koenen
Foto: Louise Reichstetter, Jena 2015
  • DER SEISMOLOGE DER MODERNEN WELT

    Das Marx'sche Momentum
    Frankfurter Rundschau, 5./6. Mai 2018 - Magazin, S. 23-25

  • MARX UND RUSSLAND

    Geschichte eines besonderen Verhältnisses
    dekoder, Journalismus aus Russland, 6. Mai 2018

  • KEIN PARADIES NIRGENDS

    Karl Marx und der Kommunismus
    Geschichte der Gegenwart. Online-Zeitung, Zürich, Mai 2018

  • SPIEL UM WELTMACHT

    Deutschland und die russische Revolution
    In: Aus Politik und Zeitgeschichte, 34-36, 2017, S. 15-20

  • DAS ROTE JAHRZEHNT REVISITED

    Ein analytisch-anekdotischer Ausflug in das Phänomen "1968"
    In: Gemeinsam Leben und Lernen. Katalog zur Ausstellung aus Anlass des 70-jährigen Jubiläums der Gründung des "Collegium Academicum" in Heidelberg, 2017. Hrsg. und bearbeitet von Franziska Meier und dem Förderverein Collegium Academicum HD e.v.

  • „ICH LIEBE RUSSLAND …“

    In: Valerio, Jahrbuch der Dt. Akademie für Sprache und Dichtung.
    Heft 17, 2015: Gefährdete Nachbarschaften – Ukraine, Russland, Europäische Union. Herausgegeben von Katharina Raabe. Göttingen: Wallstein 2015, S. 137-150

  • VOM ERNST UND SCHRECKEN DER EINEN WELT

    In. Tumult. Vierteljahreszeitschrift für Konsensstörung, Frühjahr 1915

  • MERRY OLD EUROPE

    Ein Blick von China zurück auf Europa, Anno 2011
    In: Stille Revolutionen. Die Neuformierung der Welt seit 1989 Hrsg. von Katharina Kucher, Gregor Thum, Sören Urbansky,
    Campus Verlag, Frankfurt/M. 2013

  • LAUDATIO AUF TIMOTHY SNYDERS „BLOODLANDS“

    Laudatio zur Verleihung des Hannah Arendt Preises, Bremen 2013

  • „EUROPAS GESPALTENE ERINNERUNGEN“.

    Beitrag im Kolloquium zur Verleihung des Hannah-Arendt-Preises, 2013

  • DER KOMMUNISMUS IN SEINEM ZEITALTER

    Versuch einer historischen Verortung
    In: Osteuropa, Heft 5-6, Mai-Juni 2013, S. 9-38

  • ZEITSPRÜNGE, GEDANKENSPRÜNGE

    Betrachtungen zur Weltgeschichte der letzten dreißig Jahre.  Aus Anlass des Abschieds von der „Kommune“
    In: Kommune. Forum für Ökonomie, Politik, Kultur Heft 6 / 2012, S. 142-149
    (Letzte Ausgabe der Zeitschrift zum 30-jährigen Bestehen)

  • WEIL ES STALIN GEFIEL?

    Überlegungen zu Jörg Baberowskis Deutung des Stalinismus
    In: Osteuropa, Heft 4, Dezember 2012, S. 81-88

  • ENTRÜMPELT EUCH!

    Ein kommunitäres Palimpsest
    In: Kommune. Forum für Ökonomie, Politik, Kultur Heft 4 / 2011, S. 20-23

  • DIE UNBERÜHRBAREN

    Über die Teilung Deutschlands als innere und äußere Realität
    In: Kommune. Forum für Ökonomie, Politik, Kultur Heft 6 / 2009, S. 84-89

  • DER TRANSZENDENTAL OBDACHLOSE

    Über Hans Jürgen Krahl
    In: Zeitschrift für Ideengeschichte, 2008, S. 5-22

  • FURIEN DES VERSCHWINDENS.

    Über Schreiben, Leben und Sterben in Putins Russland
    In: Literaturen, Heft 4/2007, S. 6-15

  • DER DEUTSCHE RUSSLAND-KOMPLEX

    Zur Ambivalenz deutscher Ostorientierungen in der Weltkriegsphase des 20. Jahrhunderts
    In: Traumland Osten. Deutsche Bilder vom östlichen Europa im 20. Jahrhundert, hrsg. von Gregor Thum
    Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2006, S. 16-46

  • CAMERA SILENS

    Das Phantasma der „Vernichtungshaft“
    In: Die RAF und der linke Terrorismus, hrsg. von Wolfgang Kraushaar, Bd. 2, S. 994-1010
    Hamburger Edition, Hamburg 2006

  • DIE UTOPIEN LASSEN FRÖSTELN.

    Ein Gespräch mit Gerd Koenen über die Sowjetunion, die RAF, Deutschland und die Fremdkörper,
    geführt von Philipp Sarasin
    In: Fremdkörper. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Jg. 16, Heft 3 / 2005

  • BLACK BOX RAF

    Zur symbolischen und realen Geschichte des linken Terrorismus in Deutschland
    In: Kommune, H. 2/2005, S. 66-70

  • MYTHEN DES 20. JAHRHUNDERTS

    In: Neuer Antisemitismus? Eine globale Debatte. Hrsg. von Doron Rabinovici, Ulrich Speck und Natan Sznaider,
    Frankfurt 2004, S. 168-190

  • HITLERS RUSSLAND

    Ambivalenzen im deutschen „Drang nach Osten“ 
    In: Kommune, H. 1 / 2003, S. 65-78

  • TERROR UND MODERNE

    Die eine Welt und ihre Schrecken 
    In: Kommune, H. 11/2001, S. 6-12

  • UND IN DEN HERZEN ASCHE

    Von der Studentenbewegung von 1968 zum Terrorismus der siebziger Jahre
    Der Spiegel, Nr. 35/2000. Wieder abgedruckt in: Die Gegenwart der Vergangenheit (SPIEGEL Spezial, 1/2001), S. 190-195

  • ACH, ACHTUNDSECHZIG

    Fischer, das „Rote Jahrzehnt“ und wir.
    In: Kommune, H. 2/2001, S. 6-11

  • ROTWELSCH UND ZEICHENSPRACHE

    Die „Neue Linke“ von 1968 und der Marxismus.
    Helmut Fleischer (Hrsg.): Der Marxismus in seinem Zeitalter, Leipzig 1994, S. 77-9

  • DER KINDERTRAUM DES KOMMUNISMUS

    In: PflasterStrand, Juli 1990, S. 47-50